Grundsätze & Policies

Die BayernInvest Luxembourg S.A. hat für die von ihr verwalteten und administrierten Fonds mehrere Grundsätze (Policies) aufgestellt, welche im Folgenden vorgestellt werden:

  • Stimmrechtspolitik : Die Wahrung und der Umgang mit den Interessen unserer Anleger haben für uns als Verwaltungsgesellschaft höchste Priorität. Ziel unserer Stimmrechtspolitik, welche nachfolgend näher erläutert wird, ist es, im Interesse unserer Anleger die Stimmrechte aus den Aktien im Portfolio des Fonds auf Gesellschafterversammlungen selbst oder mittelbar auszuüben. Hierbei wird insbesondere darauf geachtet, dass die Ausübung der Stimmrechte im Einklang mit den Anlegerinteressen und der Anlagepolitik des Fonds steht. Weitere Infos: pdf 
     
  • Beschwerdepolitik: Die Wahrung und der Umgang mit den Interessen unserer Anleger haben für uns als Verwaltungsgesellschaft höchste Priorität. Ziel unserer Beschwerdepolitik, welche nachfolgend näher erläutert wird, ist es, unsere Verfahren im Umgang mit Beschwerden transparent darzustellen und dem Anleger die Möglichkeit zu geben, sich jederzeit kostenlos mit seinem Begehren an uns zu wenden. Weitere Infos: pdf
     
  • Interessenskonflikte: Die BayernInvest Luxembourg S.A. ist gemäß dem Rundschreiben CSSF 12/546 und als Verwaltungsgesellschaft gem. Kapitel 15 Art 109 Abs. 1 b) des geänderten Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen sowie als Verwalter Alternativer Investmentfonds gemäß Art. 11 Abs. 1 d) des Gesetzes vom 12. Juli 2013 über die Verwalter Alternativer Investmentfonds verpflichtet sich so zu organisieren, dass das Risiko von Interessenkonflikten zwischen der Gesellschaft und ihren Kunden, zwischen zwei Kunden der Gesellschaft, zwischen einem ihrer Kunden und einem OGAW oder zwischen zwei OGAW, die den Interessen des OGAWs oder denen der Kunden schaden, möglichst gering ist. Weitere Infos: pdf 
     
  • Ausführungsgrundsätze (best execution policy): Die BayernInvest Luxembourg S.A. ist verpflichtet zum Schutz der Anleger von Fonds die von ihr verwaltet werden gemäß bestimmter Ausführungsgrundsätze zu handeln. Grundsätzlich gilt hier der Grundsatz der bestmöglichen Orderausführung. Dazu wird zwischen eigener Orderausführung durch die Depotbank und Orderausführung durch diverse externe Broker, Makler, Kontrahenten unterschieden. Die Ausführungsgrundsätze gelten für professionelle Kunden. Die BayernInvest Luxembourg S.A. wird, sofern mit Ihren Kunden nichts Gegenteiliges vereinbart ist, die Orderausführung gemäß der nachstehenden Grundsätze veranlassen. Weitere Infos: pdf
     
  • Vergütungspolitik: Die BayernInvest Luxembourg S.A. ist als Verwaltungsgesellschaft dazu verpflichtet, Vergütungsgrundsätze nach Art. 12 des geänderten Gesetzes vom 12. Juli 2013 über die Verwalter alternativer Investmentfonds sowie Art. 111ter des geänderten Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen festzulegen. Die Vergütungspolitik der BayernInvest Luxembourg S.A. steht mit der Geschäftsstrategie, den Zielen und den Werten sowie den Interessen der Gesellschaft, der von ihr verwalteten Investmentvermögen und der Anleger solcher Investmentvermögen im Einklang und umfasst auch Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten. Weitere Infos: pdf